Montag, 5. August 2013

Heftpflaster-Produktion

Hallo zusammen
In einer Gallerie habe ich eine Gute Besserungskarte gesehen und wollte etwas ähnliches auch basteln. Nur wusste ich nicht recht, wie die Karte gebastelt wurde. Im Nachhinein musste ich erkennen, dass das Pflaster ein Stempel war und im Paperpiecing erstellt wurde. (auf farbiges Papier gestempelt und dann diesen Abdruck ausgeschnitten).
Ich habe den anderen Weg genommen: ein Pflaster gestanzt und dann das Gesicht von Hand aufgemalt....
 
Musste aber mit der Kirche ums Dorf gehen, bis ich die effizienteste Variante gefunden hatte.
 
Zuerst musste ich unbedingt das Pflaster (Bandage) von Quickutz haben, welches nicht mehr produziert wird. Habe es dann in Deutschland ergattern können. Leider ist das Pflaster etwas klein, darum studierte ich nach grösseren Varianten herum. Fand dann in meinem Schablonenfundus zwei Labels, die ich als Pflaster abändern könnte. Ich hinterklebte also das farbige Papier mit doppelseitigem Klebeband und kurbelte durch den Bigshot und schnitt nachher den Firlefanz drum herum ab, so dass nur noch das Innenleben übrigblieb.
........
ja, ja, etwas kompliziert :-)!!!!!!
 

 

Ich kurbelte also ewigs, bis ich dann feststellte, dass ich es einfacher haben könnte: ich schnitt einfach das mit Klebeband hinterklebte Papier mit der Schneidmaschine in die Pflastergrösse und rundete mit dem kleinen Eckrunderstanzer die Ecken schön ab. (geht schneller und hat kein Abfall) *grins*
Um die schöne Maserung auf der Pflastermitte zu bekommen, habe die Pflaster in einen Streifen "Polkadot" Embossingfolder gesteckt und mit Pünktli geprägt.
 
 
 
 
 
 
Damit die Embossing-Tour effizient abläuft, habe ich grad eine Reihe von Rohpflastern in die Schablone gesteckt :-).
 
Danach habe ich jedes einzelne Pflaster noch mit schwarzem Filzschreiber umrahmt, damit sie sich ein bisschen besser vom weissen Hintergrund abheben.
 
Die Karten habe ich dann dahingehend fertiggestellt, dass ich die Grundkarte mit einem Embossingfolder mit einem Muster geprägt habe. Ach ja, die Schrift habe ich vorgängig mit Word durch den Computer gedruckt. Habe verschiedene Schriften mit Textboxen aneinandergereiht. Sonst würde es ja gar nicht gehen....
Den Mittelteil des Pflasters habe ich mit einem 3d-Pad ein bisschen erhöht.
Habe 2 Kartengrössen: A6 und A5.

 

 

 
 
Herzliche Grüsse
Marlene
 
 

 

1 Kommentar:

Christina hat gesagt…

Die Karten sehen ganz toll aus.

LG Christina