Freitag, 26. Juni 2009

Stempel meets Encaustik......

Ich bin bereits am Weihnachtskarten ausprobieren..... und mische nun Stempel und Encaustik-Technik. Das Papier sollte eine glänzende Oberfläche haben, damit der Wachs gut gleiten kann. Poröses Papier saugt zuviel Wachs ein. Ist aber nicht unmöglich, aber eher ungewöhnlich....

Es eignen sich: Rückseiten von glänzenden Monatskalendern, Photokarton, Encaustikpapier, teilweise Photopapier. Es muss aber alles zuerst ausprobiert werden, weil die Effekte nicht überall gleich sind.

Ich habe hier Plakatkarton genommen (ähnlich "Würstlikarton" vom Migros).
Mit StaZon habe ich zuerst gestempelt, den Abdruck gut trocknen lassen.


Achtung: die nächsten 4 Fotos habe ich erst am 28.7.09 eingeschoben. Das Endresultat (Farbkombi) der fertigen Karte entspricht nicht meiner eingeschobenen Fotostory......

Zuerst wird Wax für den Himmel aufs Encaustik-Eisen gestrichen. (nicht viel studieren dabei......, das behindert nur....). Ich habe hier blau, gelb, orange und pink genommen. Mit der Zeit findet man heraus, welche Farbkombi am besten passt....

Diese Mischung in einem Zug von links nach rechts (oder umgekehrt) übers Papier fahren.

Nicht hin und her fahren, sonst verschwindet die Farbe wieder....


Nun das Eisen mit den Farben für den Boden bestreichen. Ich habe verschiedene Brauntöne und Gold genommen. Das Eisen habe ich nicht gereinigt, darum sind noch Pinktöne drauf.



Nach dem Farbauftrag von der Düne bringe ich noch Struktur in den Sand. Dabei ganz leicht mit der Eisenkante "Sanddünen" formen.





Damit sich die drei Könige besser vom Hintergrund abheben, kam mir die Idee, mit dem Zahnstocher oder Schaschlikspiess Lichteffekte rauszukratzen. Weil der Plakatkarton weiss ist, kommt nach dem Auskratzen auch der weisse Karton zum Vorschein. So macht es den Effekt, wie wenn der Bethlehemsstern die drei Könige von vorne anleuchten würde.

So sieht der Rohling aus, wenn alle Lichtreflexe gemacht wurden.



Hier noch ein paar andere Farbvarianten, noch ohne Lichtreflexe. Später werden dann diese Rohlinge zu Karten verarbeitet.


Kommentare:

Stini hat gesagt…

hey, das ist eine tolle Idee!!

ich bin noch weeeeeit entfernt von meinen ersten Weihnachtskarten ;-)

Lg
Stini

Marlene hat gesagt…

hu hu Stini, das war ja auch nur ein Juni-Blitzgedanke :-)

Gruss Marlene

Chrissie hat gesagt…

Wow Marlene, dass ist eine ganz tolle Weihnachtskarte und eine tolle Idee. Wunderschön!

En liebe Gruess
Christina

Marika hat gesagt…

Marlene die sind der Hammer... ich bin sprachlos

bea's welt hat gesagt…

Wieso entdeck ich die erst heute???? Wunderschöne Karten, Marlene, und Weihnachten kommt doch oft so plötzlich, gell!!!!

Liebe Grüsse

Bea

Esti Seitz hat gesagt…

wow, wuunderschöne Encaustik-Weihnachtskarten.... toll, dass du schon so früh dran bist, bei mir wirds jedes Jahr knapp :-)